Personalmarketing – Erfolgreich zur Arbeitgeber-Marke

 in Talentmanagement

Um Talente für Ihr Unternehmen zu begeistern, müssen Sie eine ansprechende Arbeitgebermarke werden. Sie müssen aktiv und nachhaltig Personalmarketing betreiben. Und das sowohl nach innen, als auch nach außen kommunizieren. Der Mythos, dass sich nur die Bewerber darum bemühen müssen, ihrem zukünftigen Arbeitgeber zu gefallen, ist genau das: ein Mythos. Die positive Darstellung eines Unternehmens als Arbeitgeber ist ebenso wichtig, wie die Eignung eines Einzelnen für die Unternehmenskultur.

Worum geht es also beim Human Resources Marketing? Kurz gesagt: Darum, Ihr Business als attraktive Arbeitgebermarke zu präsentieren.

 

Was versteht man unter Personalmarketing?

Mit Personalmarketing motivierte Mitarbeiter finden.

HR-Marketing umfasst alle Maßnahmen, die dazu beitragen, Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber bekannter zu machen. Dabei müssen Sie folgende Ziele verfolgen:

  • Machen Sie Ihre Arbeitgebermarke bekannter und erfolgreicher
  • Ziehen Sie leistungsstarke Mitarbeiter speziell für Ihr Unternehmen an
  • Optimieren Sie Ihr Talent Relationship Management
  • Binden Sie bestehende Mitarbeiter langfristig an Ihr Business

 

Was ist Employer Branding?

Wer sich mit HR-Marketing beschäftigt, wird sich auch mit dem Employer Branding auseinandersetzen. Doch was ist hiermit genau gemeint?

Employer Branding ist mit dem Recruiting eng verbunden. Unternehmen müssen zwischen ihrer Verbrauchermarke und ihrer Arbeitgebermarke unterscheiden. Allerdings hat eine positive Verbrauchermarke ebenfalls einen guten Einfluss auf die Employer Brand. Diese ist essentiell, wenn Sie wirklich den richtigen Kandidaten für sich gewinnen und ihre bestehenden Mitarbeiter binden wollen. Dies gelingt durch den Aufbau einer starken Arbeitgebermarke – also das Employer Branding. Ein Ziel, dass jedes Unternehmen im Kampf um neue Bewerber verfolgen sollte.

 

Wie setzt man Personalmarketing richtig um?

Das Wichtigste zuerst: Human Resources Marketing ist keine einzelne Handlung. Es beschreibt vielmehr eine Reihe von gezielten Maßnahmen, die von Profis verfolgt werden. Üblicherweise von einer HR-Abteilung. Damit Personalmarketing funktioniert, muss es mit Integrität und Kohärenz erfolgen.

Hier einige Strategien, die Sie sofort für Ihre Personalmarketing-Aktivitäten anwenden können:

  1. Sprechen Sie immer eine Sprache

Marketer wissen, dass sie mehr als eine Methode verwenden müssen, wenn sie die Aufmerksamkeit ihres Publikums auf sich ziehen wollen. Eine Kampagne kann allein durch E-Mails und Newsletter nicht erfolgreich sein. Setzen Sie stattdessen auf einen gesunden Marketing-Mix, um Ihre Botschaften zu übermitteln. Verwenden Sie -insbesondere bei jüngeren Zielgruppen- Videos, Bilder, interaktive Websites, soziale Medien und mehr. In der Tat ist das beste Marketing viral.

Doch vergessen Sie bei all Ihren Kampagnen nicht, in einer Corporate Identity (CI) zu bleiben. Verschiedenen Farben, Tonalitäten und Unternehmensdarstellungen sorgen eher für Verwirrung als für Interesse an Ihrem Business. Egal, welche Medien Sie nutzen: Bleiben Sie bei Ihrer Strategie und behalten Sie Ihre einmalige Stimme.

  1. Nehmen Sie an Veranstaltungen in Ihrer Region teil

Eine der effizientesten Arten im Employer Branding ist die kontinuierliche Teilnahme an Veranstaltungen, die mit Ihrem Arbeitsbereich verbunden sind. Bei solchen Events treffen Sie auf junge Talente und Fachkräfte, die Sie als zukünftigen Traumarbeitgeber kennenlernen können.

Egal, in welchem Segment Sie tätig sind: Halten Sie Ausschau nach Veranstaltungen und Gelegenheiten, in denen Sie Talente von morgen für Ihr Unternehmen begeistern können. Zudem sind solche Events eine tolle Chance, um sich mit Fachleuten zu verbinden. Wer weiß? Vielleicht ist das der erste Schritt zu einer zukünftigen Partnerschaft im Personalmarketing.

  1. Halten Sie Ihre Karriere-Webseite auf dem aktuellen Stand

Wer mit dem Gedanken spielt, den Arbeitgeber zu wechseln, wird sich höchstwahrscheinlich erst einmal mit dem neuen Unternehmen auseinandersetzen wollen. Dazu besuchen Fachkräfte und Jobsuchende in der Regel die Unternehmenswebseite und werfen einen Blick in den Karrierebereich.

Um hier einen guten Eindruck zu machen, ist es wichtig, diesen Bereich immer auf dem neuesten Stand zu halten. Vergebene Vakanzen sollten offline sein, offene online. Eine kurze Übersicht zur Unternehmensgeschichte und -philosophie hilft dabei, die Werte der Firma kennenzulernen. Und ein Blog kann spannende Insights in den Arbeitsalltag in Ihrem Business liefern. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Nutzen Sie sie.

  1. Schalten Sie ansprechende Stellenanzeigen

Für die externe Personalbeschaffung ist das Schalten von digitalen Stellenanzeigen unabdinglich. Und das nicht nur auf einem Portal. Streuen Sie Ihre Anzeige auf verschiedenen Jobplattformen und auch in den sozialen Medien, um viele Menschen zu erreichen. Agieren Sie aber dennoch zielgruppenorientiert. Stellenanzeigen an Orten platziert, an denen sich Ihre Wunschkandidaten aufhalten, bewirken viel mehr, als eine möglichst breite Streuung.

Doch bevor es an die Schaltung Ihrer offenen Vakanzen geht: Gestalten Sie eine ansprechende – und vor allen Dingen aufschlussreiche – Stellenanzeige. Aus ihr sollten alle wichtigen Informationen für mögliche Bewerber hervorgehen. Worum geht es in der Position? Welche Qualifikationen sollte man mitbringen? Wie viele Stunden wird gearbeitet? Mit welchen Gehalt kann man rechnen? Und welche Incentives werden geboten? Ebenfalls sollten Sie auf ein ansprechendes sowie übersichtliches Design mit entsprechender CI achten.

  1. Schaffen Sie Anreize im Sinne der Arbeitnehmerbindung

Im Human Resources Marketing geht es um viel mehr als nur die externe Mitarbeitergewinnung. Auch innerhalb Ihres Business werden sich sicherlich viele qualifizierte Fachkräfte befinden, die für offene Stellen in Frage kommen. Sprechen Sie auch diese an und geben Sie offene Positionen zunächst intern bekannt.

Aber nicht nur das interne Recruiting ist ein echter Gewinn für Sie und Ihre Belegschaft. Auch können Sie durch das Angebot von interessanten Incentives und besonderen Belohnungen für eine langfristige Mitarbeiterbindung sorgen. Etwa in Form von Beförderungen, geldwerten Vorteilen, gemeinsamen Ausflügen und Reisen. Aber auch durch das Angebot einer Kinderbetreuung oder das Stellen eines Firmenwagens.

  1. Messen Sie die Wirksamkeit Ihrer Maßnahmen

Vermarkter verfolgen und messen alles, um die besten Strategien zu finden. Sie passen an, was nicht funktioniert und bekommen so das meiste für ihr Geld. Auch im modernen Employer Branding sind Daten alles.

Heutzutage können HR-Teams Daten verfolgen und messen, um ihre Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Entscheiden Sie, welche Metriken für die Unternehmenskultur und die allgemeinen Geschäftsziele am wichtigsten sind und verfolgen Sie diese, um das Engagement potenzieller und bestehender Mitarbeiter zu fördern.

 

Was erreicht man durch Personalmarketing?

Mit Personalmarketing schließen Sie erfolgreich gute Verträge mit Ihren Mitarbeitern.

Durch Personalmarketing schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Erstens stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke. Das ist in Zeiten des Fachkräftemangels extrem wichtig. Denn: Immer mehr Menschen wünschen sich nicht mehr nur einen gut bezahlten Job. Sie wollen auch für eine gute, sinnvolle Sache arbeiten. Und sich zugleich mit den Werten Ihres Unternehmens identifizieren.

Zweitens sorgen Sie durch kluges Personalmarketing in Verbindung mit Employer Branding für eine langfristige Bindung Ihrer Mitarbeiter an Ihr Unternehmen. Neben dem Gewinn von Fachkräften geht es schließlich auch darum, diese in der eigenen Firma zu halten.

Drittens ist zielgruppenorientiertes Personalmarketing für erfolgreiches Recruiting unerlässlich. Wer konsequent das Ziel verfolgt, sein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu repräsentieren, der wird auch interessante Bewerber anziehen.

Zusammengefasst: Durch gutes Personalmarketing gelingt es Ihnen, Ihre Arbeitgebermarke zu stärken, Mitarbeiter länger an Ihr Unternehmen zu binden und das Recruiting erfolgreich zu gestalten.

 

Worauf sollte man beim Personalmarketing achten?

Im Personalmarketing sollten vier Bereiche abgesteckt werden.

  • Talentjagd und Recruiting

Ihr Ziel muss es sein, potenzielle Mitarbeiter anzuziehen und die rekrutierten Mitarbeiter langfristig zu binden. Dabei liegt der Fokus darauf, Anreize für die Belegschaft zu schaffen. Tipp: Hören Sie sich die Bedürfnisse der Belegschaft an und bringen Sie diese mit den strategischen Zielen der Organisation zusammen.

  • Mitarbeiteranerkennung und Bewertungen

Feedback und Vorschläge durch Personal und Bewerber sind sehr wichtig für jede Personalabteilung. Es ist entscheidend, dass ein Arbeitgeber direkt zu seinen Mitarbeitern geht und ihnen zuhört. Und das regelmäßig. Nur so können Lösungen gefunden werden. Und dass jedes Team-Mitglied die individuelle Anerkennung bekommt, die ihm zusteht.

  • Mitarbeiterengagement und -bindung

Mitarbeiter sind für jedes Business ebenso wichtig wie die Kunden. Wie auch den Kundenstamm, geht es darum, die Belegschaft langfristig zu überzeugen und zu binden. Sie sollten daher Ihre Mitarbeiter nach ihren Bedürfnissen und Präferenzen segmentieren. Entwickeln Sie Strategien, um das Beste aus den Mitarbeitern herauszuholen und sie zu fördern.

  • Mitarbeiterbotschafter

Mitarbeiterbotschafter können dazu beitragen, Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber über ihre eigenen Social-Media-Konten zu positionieren. Erlauben Sie Ihren Mitarbeitern, über Ihr Unternehmen zu twittern, zu posten und zu bloggen. Auf diese Weise machen Sie Ihr Unternehmen nicht nur bekannter. Sie öffnen auch die Tür für zahlreiche neue Geschäftskontakte, Kunden und Bewerber.

 

Ab wann ist Personalmarketing sinnvoll?

Personalmarketing ist im Grunde für jedes kleine und mittelständische Unternehmen sowie für große Konzerne sinnvoll. Oder kurz gesagt: Für jedes Unternehmen, das mehrere Angestellte hat.

Warum? Wer zukunfts- und wettbewerbsfähig sein möchte, braucht qualifiziere Arbeitskräfte. Und die sind heutzutage gefragter denn je. Durch gezielte Maßnahmen gelingt es Ihnen, extern neue Talente für sich zu gewinnen. Aber auch intern bewirkt HR-Marketing etwas. Nämlich die langfristige Bindung Ihrer Mitarbeiter an Ihre Firma.

Beides ist sinnvoll. Mit neuen Mitarbeitern sorgen Sie für neue Fachkräfte und können zugleich wachsen. Mit bereits angestellten, erfahrenen Mitarbeitern können Sie Ihr Business dagegen weiter voranbringen und sich gemeinsam weiterentwickeln.

Doch nicht nur im Zusammenhang mit dem Recruiting ist Personalmarketing sinnvoll. Auch ist die attraktive Präsentation Ihres Unternehmens als Arbeitgeber eine Art Imagekampagne, die Kunden und Geschäftspartner erreicht. Wer von schlechten Arbeitsbedingungen, einer unqualifizierten Belegschaft und unzufriedenen Angestellten hört, wird keine Kooperation eingehen wollen. Und auch Kunden kann solch ein Image abschrecken. Treten Sie dagegen als sozialer, fairer Arbeitgeber auf, wird das Ihr Business weiter voranbringen.

Und dann wären da noch die Führungskräfte von morgen, die Sie bereits nach dem Schul- aber auch nach dem Ausbildungsabschluss an Bord holen können: Erstere in Form von fordernden und fördernden Ausbildungsprogrammen. Letztere durch Traineeships und ansprechende Juniorstellen. Noch frühzeitiger kann wohl niemand Talente für sein Business gewinnen. Und durch gezieltes Employer Branding auch langfristig binden.

Nutzen Sie modernes Personalmarketing für sich – und gewinnen Sie den Kampf um die besten Talente am Markt! Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Letzte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar